Generelles Besuchsverbot zum 9. Mai aufgehoben

Für die Besuche stehen im Außenbereich zwei Zelte zur Verfügung.

Die Bewohnerinnen und Bewohner useres Altenheims können ab dem 9. Mai wieder Besuche empfangen. Allerdings gelten bei den Besuchen strenge Schutzvorkehrungen zum Schutz vor dem Coronavirus. Dies regelt die „Dritte Verordnung zur Änderung von Rechtsverordnungen zum Schutz vor dem Coronavirus SARS-CoV-2“ des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW vom 06.05.2020, die das generelle Besuchsverbot u.a. in stationären Pflegeeinrichtungen zum 09. Mai 2020 aufhebt.

Wir freuen uns mit Ihnen und unseren Bewohnerinnen und Bewohnern darüber!
Besuche sind jedoch nur eingeschränkt unter bestimmten Voraussetzungen und der Einhaltung von Schutzvorkehrungen gestattet:

  • maximal ein Besuch pro Tag und Bewohner von maximal zwei Personen   
  • Besuche finden außerhalb (im Garten) in besonderen Bereichen statt oder innerhalb der
    Einrichtung in einem separaten Raum, in dem der Kontakt mit anderen Bewohnern nicht gegeben ist.
  • Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes
  • Einhalten des Abstandsgebotes zur besuchten Person (1,5 – 2 m)
  • Besuchsdauer ist begrenzt 
  • Ausnahmsweise ist aus sozial-ethischen oder medizinischen Gründen auf dem Bewohnerzimmer ein Besuch nur durch jeweils eine Person erlaubt.

In unserem Haus sind maximal 18 Termine am Tag mit je 45 Minuten möglich. Für die Besuche stehen im Außenbereich zwei Zelte zur Verfügung.

Angehörige werden gebeten, ihren Besuch vorher telefonisch anzumelden, damit die Begegnung mit ihrem Angehörigen den Vorgaben entsprechend vorbereitet werden kann: Tel. (0 29 91) 987-0

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.