Kolpingsfamilie spendet Tablet-PCs

Andreas Ströthoff von der Kolpingsfamilie Niedermarsberg übergab zwei gespendete Tablet-PCs für die Bewohnerinnen und Bewohner des Altenheims St. Franziskus in Marsberg-Beringhausen an die Einrichtungsleiterin Schwester M. Anke Junker.

Die Kolpingsfamilie Niedermarsberg hat sich spontan dazu entschlossen, den Bewohnerinnen und Bewohnern des Altenheims St. Franziskus eine Freude zu machen und ihnen zwei Tablet-PCs zu schenken. Damit können die Seniorinnen und Senioren via Skype oder Videotelefonie mit ihren Lieben zu Hause kommunizieren.

Das ist in diesen Zeiten der Kontaktsperre und geschlossener Altenheime eine wichtige Möglichkeit, um der Vereinsamung entgegen zu wirken. Für alle Bewohnerinnen und Bewohner ist es aktuell schwer und schmerzhaft, keinen direkten Kontakt mehr zu ihren Angehörigen, Kindern und Enkelkindern haben zu dürfen. „Wir möchten damit zumindest einen kleinen Beitrag leisten, um der sozialen Isolation entgegenzutreten“ sagt Andreas Ströthoff von der Kolpingsfamilie. Als sozialer, kirchlicher Verein unterstützt diese vor Ort und international soziale Projekte und möchte gezielt auch Marsberger Einrichtungen fördern sowie in den Zeiten der Krise an die Bewohner denken.

Die Einrichtungsleiterin, Schwester M. Anke Junker, hat sich sehr über diese Spende gefreut: „Das ist eine wichtige Hilfe für unsere Bewohnerinnen und Bewohner.“ Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden die Senioren bei der Nutzung der Tablets unterstützen. Darüber hinaus unternehme man alles, um die aktuelle Situation für die alten Menschen so erträglich, wie möglich, zu gestalten.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.