Impressum
Altenheim St. Franziskus
Bundesstraße 52,
34431 Marsberg-Beringhausen
Tel. (0 29 91) 987-0
Fax (0 29 91) 987-101
E-Mail: info@ahfr.de
Internet: ahfr.de und
altenheim-franziskus.de

Bankverbindung:
Bank für Kirche und Caritas Paderborn
Kto.-Nr.: 111 448 01
BLZ: 472 603 07

BIC: GENODEM1BKC
IBAN: DE58 4726 0307 0011 1472 00

Altenheim St. Franziskus gem. GmbH
Anschrift der GmbH:
Bundesstraße 52,
34431 Marsberg-Beringhausen
Tel. (0 29 91) 987-0, Fax (0 29 91) -101,

Handelsregister: Arnsberg HRB 2054
Umsatzsteueridentifikationsnummer:
Steuer-Nr. 339/5794/0449
Körperschaftssteuer-Nr. 339/5794/0562
Geschäftsführer:
Schwester M. Raphaela vom Hofe
und Heinz Kleine
Aufsichtsratsvorsitzender: RA Michael Fechtler

 

Verantwortlich für die Inhalte der Site gemäß § 5 Absatz 1 TMG:
Dipl.-Journ. Michael Bodin

Bildnachweise:
soweit nicht anders angeben:
© Kongregation der Franziskanerinnen Salzkotten, fcjm

Haftungshinweis:
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.
Diese Webseiten dienen zur allgemeinen Information, Irrtum vorbehalten. Die Informationen dieses Internetauftritts stellen keine Garantien oder Zusicherungen bestimmter Leistungen dar. Verbindliche Aussagen können nur im Einzelfall auf eine konkrete Anfrage hin getroffen werden.

Datenschutz /Beauftragte für Medizinproduktesicherheit

Datenschutz

Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich.

Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten durch Eingabe in unser Kontaktformular erhoben werden, verwenden wir diese ausschließlich zur Beantwortung Ihrer Anfragen und für die technische Administration. Diese Daten werden nur weitergegeben oder übermittelt, wenn dies etwa zum Zwecke der internen Weiterbearbeitung erforderlich ist oder Sie Ihre ausdrückliche Zustimmung erteilt haben. Im Übrigen finden die Vorschriften der Kirchlichen Datenschutzordnung (KDO) Anwendung.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Sofern eine einzelne Seite Inhalte fremder Web-Dienste wie YouTube oder Issuu sowie externe Links enthält, sind diese Inhalte in der Regel mit eigenen Skripten verbunden, die Daten über das Nutzerverhalten erheben und auswerten. Wir haben auf diese Datenerhebung keinen Einfluss.

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Wir behalten uns ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.
Unsere Beauftragten für den Datenschutz erreichen Sie hier.

Beauftragte für Medizinproduktesicherheit

Email-Adresse: medizinproduktebeauftragte@ahfr.de

Verordnung über das Errichten, Betreiben und Anwenden von Medizinprodukten (Medizinprodukte-Betreiberverordnung – MPBetreibV)

§ 6 Beauftragter für Medizinproduktesicherheit

(1) Gesundheitseinrichtungen mit regelmäßig mehr als 20 Beschäftigten haben sicherzustellen, dass eine sachkundige und zuverlässige Person mit medizinischer, naturwissenschaftlicher, pflegerischer, pharmazeutischer oder technischer Ausbildung als Beauftragter für Medizinproduktesicherheit bestimmt ist.

(2) Der Beauftragte für Medizinproduktesicherheit nimmt als zentrale Stelle in der Gesundheitseinrichtung folgende Aufgaben für den Betreiber wahr:

1. die Aufgaben einer Kontaktperson für Behörden, Hersteller und Vertreiber im Zusammenhang mit Meldungen über Risiken von Medizinprodukten sowie bei der Umsetzung von notwendigen korrektiven Maßnahmen,

2. die Koordinierung interner Prozesse der Gesundheitseinrichtung zur Erfüllung der Melde- und Mitwirkungspflichten der Anwender und Betreiber und

3. die Koordinierung der Umsetzung korrektiver Maßnahmen und der Rückrufmaßnahmen durch den Verantwortlichen nach § 5 des Medizinproduktegesetzes in den Gesundheitseinrichtungen.

Kommentare sind geschlossen.